Beratung vom Experten

Riester



RIESTER!

Der Staat fördert Ihre Altersvorsorge mit Steuervorteilen, Geldzuschüssen und vielen weiteren Vorzügen. 

 

So geht’s:



ACHTUNG! 

Wer mit einem Riester-Vertrag aktiv für sein Alter vorsorgt, kann staatliche Zulagen erhalten.

Die Grundzulage wurde ab 1. Januar 2018 auf 175 Euro angehoben!


Für Zulageberechtigte, die jünger als 25 Jahre alt sind, gibt es wie bisher eine einmalige Erhöhung der Grundzulage um 200 Euro. Wird dem Zulageberechtigten Kindergeld gezahlt, erhält er zusätzlich eine Kinderzulage. Diese beträgt für vor 2008 geborene Kinder 185 Euro, für danach Geborene 300 Euro.

Um die volle Förderung zu erhalten, müssen mindestens vier Prozent des rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens in den Riester-Vertrag gezahlt werden – höchstens 2.100 Euro im Jahr. Dabei werden Grund- und Kinderzulagen angerechnet.


Altersvorsorge
Gut vorbereitet fürs Alter
Angebot abfordern

Entwicklung staatlicher Rente

Das Rentenniveau bezeichnet das Verhältnis zwischen einer Regelaltersrente und dem Durchschnittseinkommen der Erwerbstätigen im selben Jahr. Dieser Wert sinkt in Deutschland seit Jahren kontinuierlich. Lag das Rentenniveau „netto vor Steuern“ im Jahr 1990 noch bei ca. 55 %, beträgt es im Jahr 2014 nur noch 48 %. Für das Jahr 2030 ist ein Absinken auf etwa 43 % prognostiziert.*

Die Folge: Gerade jüngere Generationen werden im Alter deutlich weniger staatliche Rente erhalten werden als ein Rentner heute. Durch den demografischen Wandel ist hier auch keine Veränderung zu erwarten. Altersarmut droht.

 

* Quelle: Institut Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen / Deutsche Rentenversicherung Bund.



Expertenwissen

Die Rentenlücke existiert!

Die Änderung der Versorgungssituation im Rentenalter (demografischen Wandel) hat zur Folge, dass Sie weit weniger staatliche Rente bekommen werden, als Sie während Ihrer Erwerbstätigkeit als Gehalt zur Verfügung haben. Diese Differenz bezeichnet man als Rentenlücke. Es fehlt Ihnen somit Geld. Das bedeutet, dass Sie ohne eine private Vorsorge beim Renteneintritt höchstwahrscheinlich auf Ihren gewohnten Lebensstandard verzichten machen müssen. 



Zusatzversorgung

Die bekannte Riester-Rente zählt zur Zusatzversorgung, die durch staatliche Zulagen bzw. Steuervorteile in der Beitragsphase begünstigt wird. Während der Rentenzahlung gilt die volle Steuerpflicht auf alle Zahlungen.

Manche Arbeitgeber bieten Ihren Arbeitnehmern eine betriebliche Altersvorsorge an, um Ihre Versorgungslücke weiter zu schließen. Diese wird ebenso in der Beitragsphase steuerlich begünstigt.

Die Produkte der Zusatzversorgung werden klassisch und fondsgebunden angeboten.



Ihr persönliches Beratungsgespräch

vereinbaren Sie hier

Kontaktbutton
Termin vereinbaren!