Betriebshaftpflicht: Sicherheitsnetz für Selbstständige und Unternehmer

Eine Betriebshaftpflichtversicherung (Firmenhaftpflichtversicherung) ist die wichtigste Versicherung zur Absicherung von Unternehmern, Selbstständigen sowie Freiberuflern bei Personen- und Sachschäden Dritter. Denn trotz aller Vorsicht können Sie leider nie ausschließen, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter im Rahmen Ihrer Tätigkeit aus Versehen einen anderen Menschen verletzen oder dessen Eigentum beschädigen. Für einige Berufsgruppen, so zum Beispiel im Bewachungsgewerbe, ist der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung sogar verpflichtend. Die Anforderungen an eine Betriebshaftpflicht einzelner Unternehmen können stark voneinander abweichen, daher ist die umfassende Beratung  durch einen Experten anzuraten!

Angebot

Gewerbe

Kontakt Gewerbebetrieb

Restaurants, Geschäfte, Frisöre, Kleinunternehmer, ...

Angebot

Handwerk

Kontakt Handwerk

Dachdecker, Fliesenleger, Elektriker, Maler, Tischler, ...

Angebot

Freie Berufe

Kontakt Freie Berufe

Arzt, Rechtsanwalt, Architekt, Steuerberater, Journalist, Künstler, ...

Angebot

Firma

Kontakt Firma

AG, GmbH, KG,

OHG, ...


Wie wichtig ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Egal, ob Rechtsanwalt, Arzt, Handwerker oder Friseur: In Deutschland haften Sie grundsätzlich unbegrenzt mit Ihrem Gesamtvermögen für Schäden, die Sie oder Ihre Mitarbeiter verursachen.

 

Zwar ist der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung in der Regel nicht gesetzlich vorgeschrieben und somit für die meisten Betriebsarten keine Pflichtversicherung, doch empfehle ich Ihnen diese dringend. Denn insbesondere Personenschäden gehen schnell in die Millionen. Ohne Versicherungsschutz können solche Schäden für kleine oder mittelständische Firmen existenzbedrohend sein. Eine betriebliche Haftpflicht schützt Sie und springt im Schadensfall ein.

Mit dieser Sicherheit im Hintergrund können Sie sich jeden Tag beruhigt auf Ihre Tätigkeit konzentrieren.

Welche Schäden sind bei der Betriebshaftpflicht versichert?

Die Betriebshaftpflichtversicherung kommt für folgende Schäden auf, die Sie oder Ihre Mitarbeiter während der Arbeit anderen Menschen oder deren Eigentum zufügen:

 

  • Personenschäden (Kunde oder Patient wird verletzt)
  • Sachschäden (Eigentum von Kunde oder Patient wurde beschädigt)
  • Vermögensfolges­chaden (Personen-/Sach­schaden führt zu finanziellem Folgeschaden)
  • Umweltschaden (Umwelt wird, z.B. durch Müll (in-)direkt geschädigt) 

Basisabsicherung für Ihr Unternehmen!

Unternehmerisch Handeln bedeutet auch, Risiken kostengünstig minimieren. Durch einen umfangreichen Marktvergleich kann ich Ihnen ein überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis anbieten.

  • Umfassender und leistungsstarker Schutz für Ihre Unternehmung
  • Branchenspezifische Deckungskonzepte
  • Namenhafte Versicherer
  • Abwehr unberechtigter Forderungen
  • Optional zahlreiche Deckungserweiterungen
  • Individuell vereinbarte Selbstbeteiligung 
  • Schnelle Hilfe im Schadenfall

Wer benötigt eine betriebliche Haftpflicht?

Unternehmer und Betriebsinhaber 

Zum eigenen Schutz und dem Schutz Ihrer Mitarbeiter ist eine Betriebshaftpflichtversicherung dringend zu empfehlen.

 

Freiberufler

Auch als Freiberufler benötigen auch Sie eine Betriebshaftpflichtversicherung. Denn Sie haften ebenfalls unbegrenzt für Sach- und Personenschäden, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit entstehen.

 

Selbstständige

In diesen verschiedenen Berufsgruppen ist die Betriebshaftpflicht sogar verpflichtend, wie z.B.:

  • Bewachungsgewerbe
  • Entsorgungsfachbetriebe (Abfalllagerung, -behandlung,-verwertung, -beseitigung)
  • Jäger (bereits vor Erhalt des Jagdscheins Pflicht; auch Jagdhaftpflicht genannt)
  • Prüfingenieure für Baustatik
  • Schausteller

Hinweis: Die Berufszulassung ist in Deutschland Ländersache. Es kann also sein, dass die Betriebshaftpflicht in einem Bundesland verpflichtend ist, in einem anderen nicht. Informieren Sie sich deshalb vorab, welche Regelung in Ihrem Bundesland gilt.

Wer ist im Versicherungsschutz der betrieblichen Haftpflicht mit eingeschlossen?

Die Betriebshaftpflicht schützt Sie als Unternehmer und  Ihr gesamtes Personal. Entscheidend für die Absicherung Ihrer Mitarbeiter durch die betriebliche Haftpflicht ist, dass sie mit den Aufgaben zur Erfüllung der Geschäftstätigkeit Ihres Betriebs betraut sind.

 

Je nach Leistungs­umfang des Versicherungsvertrags gelten auch bestimmte externe Personengruppen in der Firmenhaft­pflichtversicherung als mitversichert, sofern mit diesen ein geschäftliches Vertrags­verhältnis besteht. Hierzu zählen zum Beispiel auch Reinigungskräfte und Subunternehmer.

 

Folgende Personen sind in der Regel im Versicherungsschutz Ihrer Betriebshaftpflicht eingeschlossen:

  • Angestellte (Voll- und Teilzeit)
  • Aushilfen/Mini-Jobber
  • Werkstudenten
  • Praktikanten
  • Reinigungskräfte
  • Subunternehmer