Beratung vom Experten

Unfallversicherung



Krankentagegeldversicherung
Jeder Euro zählt
Vergleichsrechner

Versicherungsschutz rund um die Uhr - weltweit

Beim Sport, bei der Hausarbeit oder bei Aktivitäten im eigenen Garten – zwei Drittel aller Unfälle passieren in der Freizeit.

In solchen Fällen springt die gesetzliche Unfallversicherung allerdings nicht ein.

Auch Hausfrauen und Rentner haben in diesem Fall schlechte Karten – sie sind nicht gesetzlich unfallversichert.

 

Für Kinder gilt ebenfalls oft kein Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Darum empfiehlt es sich dringend, dieses Lücke mit einer privaten Unfallversicherung oder Kinderunfallversicherung zu schließen. 





Wo gilt der Schutz der Unfallversicherung??

Der Unfallschutz besteht weltweit und rund um die Uhr in allen Lebensbereichen, wie zum Beispiel

 

bei der Arbeit
im Haushalt
in der Schule
im Straßenverkehr
in der Freizeit
im Urlaub


Irrglaube Gesetzliche Unfallversicherung:

Sie schützt in weniger als einem Drittel aller Fälle!

Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt nur Kosten für Unfälle, die am Arbeitsplatz, der Lehrstätte oder auf dem direkten Hin- und Rückweg dorthin passieren. Wenn Sie zum Beispiel auf dem Weg nach Hause einen Umweg machen und werden in einen Unfall verwickelt, erhalten Sie keine Leistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung.

 

Das bedeutet wenn Ihnen oder Ihrer Familie etwas zu Hause, in der Freizeit oder im Urlaub passiert, sind Sie ohne Schutz und stehen mit den Kosten alleine da.


Welche Leistungen beinhaltet der Unfallversicherungsschutz?

Neben den, in den meisten angebotenen Versicherungstarifen standardmäßig versicherten Leistungen wie Rettungs- und Bergungskosten und Kosten für kosmetische Operationen, sollten folgende Leistungsarten in ausreichender Höhe versicherte werden. 

 

Invaliditätsleistung

Invalidität liegt vor, wenn die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit unfallbedingt dauerhaft beeinträchtigt ist. Sie erhalten eine Kapitalzahlung, deren Höhe von der Versicherungssumme und dem Grad der unfallbedingten Invalidität abhängt. Gerade nach Unfällen mit schwerwiegenden Folgen kommt es zu hohen finanziellen Belastungen. Deshalb ist es ratsam die vertragliche Invaliditätsgrundasumme durch eine zu vereinbarende  Progression zu vervielfachen.

 

Rentenleistung

Ebenfalls optional, wird eine vereinbarte monatliche Rente in der Regel ab einem unfallbedingten Invaliditätsgrad von 50%, gezahlt.

 

Todesfall-Leistungen sowie Krankenhaustagegeld können auf Wunsch ebenfalls eingebunden werden.


Experten Tipp

Kinderunfallversicherung

Bei der Auswahl von Versicherungsschutz für Kinder sollten Sie darauf achten, dass der gewählte Tarif unter anderem auch bei

 

Schäden durch Insektenstiche

Impfschäden

Knochenbrüchen

 

leistet.



Ihr persönliches Beratungsgespräch

vereinbaren Sie hier

Kontaktbutton
Termin vereinbaren!