Rechtsschutz Privatrecht

In Deutschland wird laut Statistik alle 4 Minuten ein Rechtsstreit ausgetragen. Recht haben und Recht bekommen sind zwei unterschiedliche Dinge - Nicht immer gewinnt derjenige, der das Recht auf seiner Seite hat.
Kontakt Versicherungsmakler
Makler-Video: Rechtsschutz
Rechtsschutzversicherung: Online Tarif-Rechner

Grundsätzlich wird mit einem Privat-Rrechtsschutz Ihr privater Lebens- bereich abgedeckt.

Der Schutz reicht vom Thema Medizin/Gesundheit bis zu Angelegenheiten

des Steuer-, Straf-, Verwaltungs- und Familien-rechts.  

In einigen Tarifvarianten sind Rechtsberatungen zur Testamenterstellung

oder für Vorsorgedokumente (Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht) eingeschlossen.

In der Regel sind gerichtliche und außergerichtliche Streitigkeiten gedeckt. 


Experten-Tipp Privatrechtsschutz

Was gehört zum Privatrechtsschutz?

Vertrags- und Sachen-Rechtsschutz

Er greift dann, wenn es um Streitigkeiten bezüglich Ihres Eigentums an beweglichen Gegenständen oder privater Verträge geht.

Shoppen Sie häufig im Internet, sollten Sie darauf achten, dass ein Internet-Rechtsschutz in Ihrer Police enthalten ist

 

Steuer-Rechtsschutz

Kostendeckung bei Streitigkeiten bezüglich Steuern bzw. weiterer Abgaben bei Finanzbehörden und Finanzgerichten

 

Straf-Rechtsschutz

Ist zur Verteidigung gegen den Vorwurf eine Straftat begangen zu haben und greift wenn festgestellt wird, dass man eben diese nicht begangen hat

 

Sozial-Rechtsschutz

Dient dazu, Ihre Interessen vor deutschen Sozialgerichten durchzusetzen

 

Verwaltungs-Rechtsschutz 

Deckt Kosten im Zusammenhang von Auseinandersetzungen mit deutschen Verwaltungsbehörden oder Verwaltungsgerichten 

 

Schadenersatz-Rechtsschutz

Betrifft zum Beispiel Fälle, in denen es um Schadenersatz-Forderungen nach einem Freizeitunfall geht


Wissenswertes Hausratversicherung

Wartezeiten im Rechtsschutz

Bitte beachten Sie beim Abschluss einer privaten Rechtsschutzversicherung, dass für diese einzelnen „Bausteine“ unterschiedliche Wartezeiten gibt. Das bedeutet: Der Rechtsschutz greift nicht sofort!

 

Die Länge dieser Wartezeiten legt der ausgewählte Versicherer fest. In der Regel beträgt sie je nach Bereich zwischen 3 und 6 Monaten. Kommt es in dieser Zeit zum Versicherungsfall, dann müssen Sie Anwalt und Gerichtskosten selbst zahlen. Aufgrund der Wartezeiten sollten Sie frühzeitig darüber nachdenken, welche Rechtsbereiche Sie abdecken möchten.