Rechtsschutz für Mieter
Zwischen Vermieter und Mieter ist das Verhältnis gelegentlich nicht einfach. So manche Uneinigkeit kann sogar vor Gericht enden. Mit einer Rechtsschutzversicherung schützen sich Vermieter vor den Kosten, die im Fall eines Rechtsstreits entstehen.
Jetzt Beraten lassen!
Rechtsschutz: Online Tarif-Rechner
Makler-Video: Rechtsschutz

Das gibt es zu beachten

 Was gehört zum Mieter Rechtsschutz?

Mieter und Vermieter geraten oft wegen unterschiedlicher Themen aneinander. 

Hier einige Beispiele:
Mängel in der Wohnung (oft Schimmel und dessen Ursache)
Defekte Heizung in den kalten Wintermonaten
Recht auf Reparaturen oder Mietminderungen
undurchsichtige, hohe Nebenkostenabrechnungen
Einbehaltung von Kautionen
Unzulässige Mieterhöhungen
Kündigungen


Experten-Tipp Verkehrsrechtsschutz

Mieterschutzbund

Kein Ersatz der Rechtsschutzversicherung!

Der Mieterschutzbund berät Mieter, wenn diese Mitglied sind, zu ihren Rechten als Mieter und in allen Fragen des Mietrechts.

Die Mitgliedschaft im Mieterschutzbund deckt jedoch nicht die Kosten eines Rechtsstreits, der im Ernstfall zwischen

Mieter und Vermieter entstehen kann.  

Die Hauptleistung der Rechtsschutzversicherung ist die Übernahme der Gerichts- und Anwaltskosten.

Je nach Versicherungspolice sind außerdem Kosten für Gutachter, Zeugen oder Gerichtsvollzieher im

Mieterrechtsschutz inbegriffen. Weiterhin zahlen viele Versicherungen eventuell notwendige Kautionen. 


Sie benötigen eine Rechtsberatung durch einen qualifizierten Anwalt?

Gelegentlich benötigen meine Mandanten eine schnelle und qualifizierte Rechtsberatung. Aufgrund langjähriger, guter Erfahrungen möchte ich Ihnen meinen Kooperationspartner, die Kanzlei der  Rechtsanwälte Schaller - Held - Weiß aus Berlin  empfehlen.

Fachwalt Immobilienrecht Thomas Schaller

Fachwalt für Immobilienrecht

Thomas Schaller

Rechtsanwalt Thomas Schaller

Kanzlei  RA Schaller-Held-Weiß

Karl-Marx-Allee 105
10243 Berlin

T 030 - 93 93 70 50
F 030 - 93 93 70 46

 

E-Mail: kanzlei@shw-berlin.de 


Wartezeiten im Rechtsschutz

Bitte beachten Sie beim Abschluss einer privaten Rechtsschutzversicherung, dass für diese einzelnen „Bausteine“ unterschiedliche Wartezeiten gibt. Das bedeutet: Der Rechtsschutz greift nicht sofort!

 

Die Länge dieser Wartezeiten legt der ausgewählte Versicherer fest. In der Regel beträgt sie je nach Bereich zwischen 3 und 6 Monaten. Kommt es in dieser Zeit zum Versicherungsfall, dann müssen Sie Anwalt und Gerichtskosten selbst zahlen. Aufgrund der Wartezeiten sollten Sie frühzeitig darüber nachdenken, welche Rechtsbereiche Sie abdecken möchten.


Jetzt beraten lassen!

Das könnte sie interessieren

Hausratversicherung
Private Haftpflichtversicherung