Hausratversicherung
Versicherungsschutz bietet sie also für Inventar, für alle Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Privathaushalts (Hausrat) gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus.
Jetzt Beraten lassen!
Wohngebäude: Online Tarif-Rechner
Infothek Wohngebäudeversicherung
Makler-Video: Gut versichert sein

hausrat versicherung

Schutz in den eigenen vier Wänden


DAS RISIKO

Das Risiko

Für die meisten Menschen sind sie Mittelpunkt im Leben, Zufluchtspunkt und Wohlfühlzone.

 

In den eigenen 4 Wänden lagert das, was einem lieb und teuer ist.

Nicht nur ideelle Werte wie Fotos oder Basteleien, sondern auch Computerspiele, die DVD-Sammlung, Laptop und Kino-Flachbildfernseher oder auch einfach nur die neue Waschmaschine. Das alles gehört zu Ihrem Hausrat.

 

Es kann jeden treffen:

Dieses Eigentum kann durch verschiedene Ursachen beschädigt oder entwendet werden. Ersatz ist in der Regel teuer - Darum lohnt sich eine Hausratversicherung! Die Hausratversicherung ersetzt den im Versicherungsvertrag definierten Hausrat bei einem Schaden zum Neuwert.  

WAS IST VERSICHERT?

Welche Schäden sind versichert?

Zum Hausrat zählen:

  • Die komplette Wohnungseinrichtung also Möbel, Kleidung und Elektrogeräte (auch in Keller- oder Garagenräumen)
  • Lebensmittel und andere Verbrauchsgegenstände
  • Wertsachen, wie Schmuck, Gemälde, Briefmarkensammlung, Bargeld, etc. (teilweise sind die Wertsachen in der Versicherungssumme begrenzt)

Fahrräder und Inventar aus Glas gelten mit entsprechender Zusatzversicherung als versichert!

 

Versicherungsnehmer sollten vor Abschluss der Police die Vertragsinhalte genau prüfen und bei Fragen den Makler kontaktieren.

 

Neben der Erstattung des Hausrats zum Neuwert, werden auch Kosten für Aufräumarbeiten oder beispielsweise für die Bewachung des Hauses oder der Wohnung übernommen.

SINNVOLL?

Versicherungsschutz sinnvoll?

Kurze Antwort: JA, FÜR JEDEN!

Die Hausratversicherung empfiehlt sich für jeden, der durch den Verlust und die daraus resultierende Neuanschaffung seines Hausrats finanziell nicht verkraften kann oder will.

 

Addiert man in den einzelnen Wohnräumen den gesamten Hausrat, kommt sehr schnell eine beachtliche Summe zusammen. Im Falle des Verlustes kann dies eine  enorme finanzielle Belastung bedeuten. 


Jetzt beraten lassen!



LEISTUNG

Wann leistet die Hausratversicherung?

Der Hausrat lässt sich grundsätzlich gegen folgende Schäden versichern:

 

  • Feuer nach Brand, Blitzschlag, Ex- oder Implosion
  • Leitungswasser
  • Hagel
  • Schäden nach Einbruch und Raub
  • Vandalismus
  • Elementarschäden (z.B. Starkregen)

Feuer-, Wasser- und Elementarschäden

Insbesondere ein Hausbrand oder Beschädigungen durch austretendes Leitungswasser führen häufig zu hohen Schadensummen. Bei einem solchen Ereignis wird in der Regel das Inventar vollständig vernichtet oder beschädigt. Die Wiederbeschaffung bedeutet für den Geschädigten eine große finanzielle Belastung.

 

Einige Beispiele:

Auch der Klimawandel zeigt Wirkung: Starkregen kommt häufiger vor und oft können die Wassermassen nicht mehr gezielt abfließen und überschwemmen viele Keller - Der Inhalt des Keller wird beschädigt. Eine Hausratversicherung kann für entstandene Schäden aufkommen. Dafür müssen jedoch Elementarschäden in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden.

 

Ein Blitzeinschlag birgt ebenfalls ein hohes Risiko. Neben dem Ausbrechen eines Feuers sind Schäden durch Überspannung an Elektrogeräten eine häufige Folge. Diese treten häufig bei Gewittern auf. Nicht alle Versicherungen schließen diese mit ein.

Vor dem Abschluss einer Hausratversicherung sollte überprüft werden, welcher Schadenfall abgesichert ist. Liegt eine grobe Fahrlässigkeit vor, können die Schäden vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sein. 

 

grundsätzlich empfiehlt sich ein Tarifvergleich, da sich die Angebote der Versicherer hinsichtlich Preisgestaltung und Leistungsumfang deutlich unterscheiden.

Diebstahl

Schäden aus Diebstahl und Vandalismus sind durch eine Hausratversicherung abgesichert.

 

In den letzten Jahren ist die Zahl der Einbrüche in Deutschland kontinuierlich gestiegen. Ähnlich verhält es sich mit dem Diebstahl von Fahrrädern. Daraus ergeben sich zwei wesentliche Leistungsaspekte der Hausratversicherung. Bei hochwertigen und teuren Fahrrädern empfiehlt sich eine ergänzende  Fahrradversicherung, da diese normalerweise nicht im Hausrat enthalten, bzw. betraglich begrenzt ist. Wertsachen sind meistens nur bis zu 20 Prozent der Versicherungssumme mitversichert. Sollte diese Summe nicht ausreichen, sollte der Tarif der Hausratversicherung unbedingt angepasst werden, um eine Unterversicherung zu vermeiden.

Glas

Neben dem Ceran- oder Induktionskochfeld in der Küche gibt es in der Wohnung oder im Haus häufig weitere Verglasungen zum Beispiel an Möbeln.

Gelegentlich gibt es im Haus einen großen Wintergarten mit aufwändiger Verglasung. In diesen Fällen kann der Abschluss einer Hausratversicherung inklusive Glasversicherung sinnvoll sein. Dieser Baustein ist optional wählbar. Wählen Sie dazu die Option "Glasversicherung" in meinem Tarifcheck aus. 



DECKUNGSSUMME

Welche Deckungssumme?

Die Hausratversicherung kann individuell nach dem Wert Ihres Inventars gestaltet werden und die Höhe der Versicherungssumme entsprechende vereinbart werden. Den Wert innerhalb der eigenen vier Wände selbst zu schätzen, ist im Übrigen der Schätzung der Versicherungsunternehmen vorzuziehen. Diese gehen bei der Festlegung der Versicherungssumme meist von 650 Euro pro Quadratmeter aus und rechnen dann hoch. Diese pauschale Berechnung sollten Sie jedoch nicht anwenden, wenn zusätzliche Wertgegenstände zu Ihrem Besitz zählen. Fragen Sie hierzu Ihren Versicherungsmakler! 

 

In der Regel erklären die Versicherungsgesellschaften allerdings ab einer vertraglich vereinbarten Versicherungssumme von 650 Euro je Quadratmeter den sogenannten  Unterversicherungsverzicht.

KEINE LEISTUNG

Wann leistet die Versicherung nicht?

Grobe Fahrlässigkeit

Bei grober Fahrlässigkeit können Schäden vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sein. 

Unterversicherung

Im Schadenfall kann es lediglich zu einer anteiligen Schadenregulierung kommen, wenn die sogenannte "Unterversicherung" vorliegt. Man spricht von Unterversicherung, wenn die vereinbarte Versicherungssumme im geringer ist als der des vorhandenen Inventars. Bitte beachten Sie hierzu die Ausführungen in der Infothek!

Jetzt beraten lassen!

KOSTEN

Welche Deckungssumme?

Primär ist die Höhe des vom Versicherer geforderten Versicherungsbeitrages von mehreren Faktoren abhängig:

  • Tarifzonen (Wohnort )
  • Einbruchsrate
  • Unwetterhäufigkeit

Die Wohnfläche, die Versicherungssumme und eine eventuelle Selbstbeteiligung haben ebenfalls einen Einfluss auf die Versicherungsprämie der Hausratversicherung.

 

Ergänzungen und Zusatzklauseln verursachen zusätzliche Prämien - So kann man beispielsweise die "Grobe Fahrlässigkeit" mitversichern. Ist die grobe Fahrlässigkeit im Schutz der Hausratversicherung enthalten, zahlt die Versicherung auch, wenn ein Einbrecher durch geöffnete oder gekippte Fenster in das Gebäude gelangt.

 



Expertentipp von Makler Putzmann

Versicherung regelmäßig prüfen!

Meine Empfehlung: Prüfen Sie eine bereits abgeschlossene Hausratversicherung regelmäßig, ob die Versicherungssumme und die Leistungen ausreichend sind. Gerade wenn zusätzliche Anschaffungen gemacht wurden, kann sich  die Versicherungssumme. 

 

Vermeiden Sie Unterversicherung! Es lohnt sich ein Blick in die Versicherungsbedingungen, denn eine Unterversicherung muss bei Schäden konsequent vermieden werden. Der Versicherer reguliert dann nur anteilig den entstandenen Schaden. Die Deckungssumme wird auf Basis Ihrer eingegebenen Daten berechnet. 

 

Bei einem Umzug sollten Sie dies dem Hausratversicherer umgehend mitteilen und entsprechend die Versicherungssumme anpassen. Leider wird das allzu gerne vergessen...